Metanoia-Forum Foren-Übersicht Metanoia-Forum
Rund ums Christsein, Diskussionen mit und über Jehovas Zeugen
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Aktuell - Flüchtlinge
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 43, 44, 45
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Metanoia-Forum Foren-Übersicht -> Community - Forengemeinschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Opa Klaus
Neu dabei


Anmeldedatum: 22.03.2015
Beiträge: 88
Wohnort: 33184 Altenbeken

BeitragVerfasst am: 29.09.2017, 17:25    Titel: Antworten mit Zitat

Schrat schrieb:
Zitat:
Und ich denke mal, die Autobahnen sollte man wieder rückbauen, denn die Nazis waren ja auf diesen Gedanken gekommen.


Wikipedia schreibt das Gegenteil über die "Erfindung der Autobahn":
Auch der Bau der Autobahn Köln–Düsseldorf (heute Teil der A 3) wurde bereits 1929 durch den Provinzialverband der preußischen Rheinprovinz rechtlich fixiert.[5] Ein 2,5 km langer Abschnitt bei Opladen wurde 1931 begonnen und 1933 fertiggestellt.[6] Der erste Plan zum Bau einer wirklich großen und bedeutenden Autobahn war der HaFraBa-Plan (= Hansestädte–Frankfurt–Basel), der in etwa dem Verlauf der heutigen Autobahn A 5 und dem nördlichen Teil der A 7 entsprach. Dieser wurde noch vor der Machtergreifung der Nationalsozialisten erstellt.

Hoffentlich ist Falschinformation nicht das Prinzip von Schrat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Schrat
Urgestein


Anmeldedatum: 17.07.2008
Beiträge: 4722
Wohnort: Norddeutschland

BeitragVerfasst am: 29.09.2017, 18:30    Titel: Äußerungen von Verteidigern unseres Vaterlandes Antworten mit Zitat

Liebe Leser,

bei Diskussionen ist es allgemein üblich, sich um es "auf den Punkt zu bringen" überspitzt
auszudrücken. Und so überspitze ich manchmal auch....Ein übliches Stilmittel bei Diskussionen - auch in Foren.

Das Problem ist heute jedoch, daß die Worte derjenigen, die für Volk und Vaterland eintreten und zu Recht eine Überfremdung mit Wirtschaftsflüchtlingen und Kulturfremden fürchten, auf die "Goldwaage" gelegt werden, während das gleiche Verhalten bei ihren Gegnern unbeanstandet bleibt und glatt durchgeht!

In der NOZ von heute mal eine interessante Aufstellung, bei der auch mal die etwas harsche Ausdrucksweise anderer dargestellt wird, besonders gegen diejenigen, die ihren politischen Wahnsinn kritisieren.

Ich kann an den Äußerungen sowohl Petry, Höcke als auch Gauland - wenn auch zum Teil etwas rau - nichts erkennen, was wirklich zu beanstanden wäre. Da wird dann einfach von den Gegnern was hinein interpretiert, was die garnicht gesagt haben und auch nicht zum Ausdruck bringen wollten

Gauland sieht deswegen auch garnicht ein, sich für irgend etwas zu entschuldigen.
Das Wort "entsorgen" wurde vor ein paar Jahren von einem geachteten SPD-Mann gegenüber der Bundeskanzlerin geäußert. Der hat deswegen keine Probleme bekommen. Und was seine Worte über die Wehrmacht betrifft: Die Soldaten - einschließlich der deutschen - wurden auch von Mitterand geehrt, wie übrigens bekannte und gewichtige Leute der deutschen Wehrmacht ein - allgemein - ehrenhaftes Verhalten bescheinigten.

Vieles wurde den deutschen Soldaten auch angedichtet. Siehe die unsägliche Reetsma-Ausstellung, wo Historiker entdeckten, in welchem Maße Bilder gefälscht wurden.

Denn die weitaus größte Zahl der deutschen Soldaten des Zweiten Weltkrieges war genauso ehrenhaft, genauso tapfer und genauso pflichtbewusst wie die Soldaten Polens, Frankreich, Englands, Russlands oder der USA, und aller anderen am Kriege steilnehmenden Nationen. Männer und Frauen wurden damals eingezogen, die damalige deutsche Regierung bestrafte Kriegsdienstverweigerer mit dem Tode. Im Krieg selbst, an der Front, standen dann alle Soldaten wiederum in der Pflicht der Kameradschaft und schließlich hatten sie auch das Gefühl, ihr Vaterland vor dem Eindringen der Kriegsgegner schützen zu sollen.Daß ihre Treue und ihr Pflichtbewußtsein mißbraucht wurden, haben nicht sie zu verantworten. "Ehre wem Ehre gebührt" (vgl. Römer 13).

http://www.pi-news.net/offener-brief-eines-ehemaligen-wehrmacht-soldaten-an-ursula-von-der-leyen/
Konrad Adanauer 1952 vor dem Bundestag:
Zitat:
1952 hat der Bundeskanzler Konrad Adenauer vor dem Bundestag und im Namen der Bundesregierung eine Ehrenerklärung abgegeben für „alle Waffenträger unseres Volkes, die im Namen der hohen soldatischen Überlieferung ehrenhaft zu Lande, auf dem Wasser und in der Luft gekämpft haben.“


https://verschwiegenegeschichtedrittesreich.wordpress.com/2017/01/20/deutschlands-ritter-die-deutsche-wehrmacht/
Zitat:
Die Wehrmacht war auch die einzige Armee der damaligen Zeit, wo jeder Soldat und Offizier eine für die Wehrmacht angepasste Version der Genfer-Konvention bei sich trug. Die sogenannten “10 Gebote für die Kriegsführung des deutschen Soldaten”. Weder die Alliierten noch die Sowjets haben ihren Soldaten dies beigebracht. Bei der Wehrmacht gehörte es zur Ausbildung. Wer noch die Gelegenheit hat alte Veteranen des Krieges zu fragen, wird hier Bestätigung finden. Verstöße besonders gegen das Verbot von Misshandlung der Zivilbevölkerung und Plünderung wurden in den späteren Jahren des Krieges mit Erschießerung noch im Felde bestraft.
....
“I have great respect for the German soldiers: they are gallant men.”
Dt.: “Ich habe großen Respekt vor den deutschen Soldaten; sie sind ritterliche Männer.”
(US-General George S. Patton)



In dem Link noch viele weitere Zeugnisse über das ehrenhafte Verhalten der deutschen Soldaten!

Was auf die Soldaten des 2. Weltkrieges zutraf, traf auch auf die Soldaten des Kaiserreiches zu. Er mahnte die Soldaten, die nach China zum "Boxeraufstand" geschickt wurden, durch ihr Verhalten keine Schande auf Deutschland zu bringen.


Zitat aus der NOZ vom 29.09.2017 Seite 2
Zitat:

In die Fresse“: Einfach nur ein Witz von Andrea Nahles?
......
Gurkentruppe“ und „Wildsäue“
So waren Union und FDP, die zusammen mit den Grünen ein Bündnis anstreben, in ihrer Koalition 2009 bis 2013 zuletzt äußerst grob zueinander. In schlechter Erinnerung ist noch, als sich „Gurkentruppe“ (CSU über die FDP) und „Wildsäue“ (Konter der FDP) blockierten. Aber was ist das gegen die Ausraster von CSU-Chef Franz Josef Strauß, der 1983 den FDP-Politiker Jürgen Möllemann als „Riesenstaatsmann Mümmelmann“ verulkte! Die Liberale Irmgard Adam-Schwätzer nannte den Kollegen 1992 „intrigantes Schwein“. Für Aufruhr sorgte der Auftritt des Grünen Joschka Fischer vor dem Deutschen Bundestag, als er im Rahmen der Flick-Affäre den Bundestagsvizepräsidenten Richard Stücklen (CSU) 1984 mit den Worten beschimpfte: „Mit Verlaub, Herr Präsident, Sie sind ein Arschloch!“


Aber die Schimpfkanonaden und Unflätigkeiten von Joschka Fischer war kein Hindernis, daß er später Außenminister wurde, ebenso seine Steinwürfe gegen Polizisten in seiner Turnschuhzeit.

Man sollte nicht mit zweierlei Maß messen!

Gruß
vom Schrat
_________________
DIE WAHRHEIT HAT DEN IRRTUM NICHT ZU FÜRCHTEN, WOHL ABER DER IRRTUM DIE WAHRHEIT (Raymond Franz)
---------
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Schrat
Urgestein


Anmeldedatum: 17.07.2008
Beiträge: 4722
Wohnort: Norddeutschland

BeitragVerfasst am: 24.10.2017, 12:08    Titel: Der ungebremste Migrantenstrom wird weiter laufen Antworten mit Zitat

Liebe Leser,

Österreich hat einen neuen Nationalrat gewählt und der recht junge (31 Jahre alt) Kurz wird Bundeskanzler von Österreich.

Wie konnte er das erreichen trotz der auch in Österreich zum Teil desaströsen Flüchtlingspolitik?

In dem er einfach die Forderungen, wie sie auch von der "rechten" FPÖ in dieser Sache erhoben wurden weitestgehennd übernommen hat! Ob er das jetzt wirklich so umsetzt ist fraglich, weil es augenscheinlich Teil einer Strategie ist und er vorher ganz andere Töne... von sich gegeben hat..... Bei Merkel und Seehofer ist es ja auch so gewesen: Vor der Wahl einfach das reden, was gut ankommt, und nach der Wahl sehr vergesslich bzw. "die Umstände ließen uns keine andere Wahl..."

Der Wolf hat es ja auch strategisch für vorteilhaft gehalten, mal Kreide zu fressen!

Der Plan, Europa und besonders Deutschland, mit Millionen von Menschen aus anderen Ländern, Kulturen und Religionen, zu überschwemmen ist keineswegs zu Ende. Man ist nur dabei, die Strategie zu ändern. Und ein Vordenker und auch Finanzier in der Sache ist George Soros, der nun verlauten ließ, es wäre taktisch klüger und würde die Leute nicht so beunruhigen, wenn jetzt die "Flüchtlinge" nicht mehr über gefahrvolle Routen (Balkan oder Mittelmeer) kommen, sondern auf direktem Wege, wahrscheinlich mit Flugzeugen.....

Die machen es wie die Judo-Kämpfer: Die Kraft des Gegners umlenken und für eigene Zwecke nutzen.

Klagemauertv wirft mal Licht auf die Sache:
https://youtu.be/NEtXgFMrqvg

Tja, so werden wir alle für dumm verkauft und die "Elite" macht mit uns, was sie will und findet willige Politiker, wahrscheinlich gehört der Kurz auch dazu. Der ist ja auch in entsprechenden Gremien der "Elite" schon tätig geworden.

Gruß
vom Schrat
_________________
DIE WAHRHEIT HAT DEN IRRTUM NICHT ZU FÜRCHTEN, WOHL ABER DER IRRTUM DIE WAHRHEIT (Raymond Franz)
---------
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Schrat
Urgestein


Anmeldedatum: 17.07.2008
Beiträge: 4722
Wohnort: Norddeutschland

BeitragVerfasst am: 09.12.2017, 20:48    Titel: Flüchtlinge werden eingeflogen Antworten mit Zitat

Liebe Leser,

das Thema "Flüchtlinge" bewegt ja viele und deshalb auch das Forum....

Lange Zeit wurde der Hinweis, daß Flüchtlinge eingeflogen würden, als "krude Verschwörungstheorie" abgetan.

Die Antwort auf Anfrage eines AfD-Abgeordneten hat es jetzt bestätigt,

https://www.unzensuriert.de/content/0025714-AfD-deckt-auf-Zehntausende-Fluechtlinge-auf-Staatskosten-eingeflogen

Zitat:
AfD deckt auf: Zehntausende Flüchtlinge auf Staatskosten eingeflogen!

Was von den etablierten Medien und Altparteien seit Jahren als Spekulation und Verschwörungstheorie abgetan wird, wurde jetzt seitens der Bundesregierung bestätigt: Es ist durchaus üblich, dass Flüchtlinge direkt auf Staatskosten über sichere Drittländer hinweg in die Bundesrepublik eingeflogen werden, um hier ihre neue Heimat zu finden. Dabei handelt es sich nicht um Einzelfälle.
.....


Natürlich haben die ihre "Begründungen"! Siehe Link
Zehntausende "Flüchtlinge" in den letzten Jahren eingeflogen.

Viele Flüge kamen aus der Türkei und da fiel das bisher nicht so auf und konnte damit auch vertuscht werden, daß der Tourismus zurückgegangen war.

Wenn es nicht vorne rum geht, dann machen wir es halt hinten rum...Twisted Evil

Eine Berliner Zeitung hat einer Ausgabe der Zeitung eine Liste von ca 37000 Flüchtlingen beigefügt, die auf der Flucht - meistens über das Meer - ums Leben kamen und denjenigen die Schuld dafür gegeben, die gegen die ungebremste Zuwanderung hier sind, z.B. der AfD, Pegida usw.

https://youtu.be/J7tBDuGg3u0

Man muß denen die Schuld geben, die diese Leute hier hinlocken mit falschen und unerfüllbaren Versprechungen, statt dafür zu sorgen, daß diesen Menschen in ihrer Heimat oder in der Nähe ihrer Heimat geholfen werden kann und alles so organisieren, einschließlich Schlauchboote, Ausrüstung mit Handys, gedruckten Anweisungen, wie man hier Asyl finden kann usw. Denen muß man die Schuld geben und nicht denen, die eine Auslöschung unserer Kultur und Identität und die Überforderung unserer Sozialsysteme fürchten!

So wird mit dem Tod dieser unschuldigen Menschen fiese Politik betrieben!

Gruß
vom Schrat
_________________
DIE WAHRHEIT HAT DEN IRRTUM NICHT ZU FÜRCHTEN, WOHL ABER DER IRRTUM DIE WAHRHEIT (Raymond Franz)
---------
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Schrat
Urgestein


Anmeldedatum: 17.07.2008
Beiträge: 4722
Wohnort: Norddeutschland

BeitragVerfasst am: 09.12.2017, 21:17    Titel: Autobahnen und Hitler Antworten mit Zitat

Liebe Leser,

normalerweise lese ich mir die Beiträge von Opaklaus nicht durch.

Diese Widerlegung hinsichtlich Autobahn. Da kann ich nur sagen "...eine Schwalbe macht noch keinen Sommer...."

Das mag ja schon sein, daß es auch vor den Nazis schon Pläne und den Bau von Autobahnen gab, aber die Nationalsozialisten haben das halt forciert, so daß man den Bau von Autobahnen durchaus mit den Nazis in Verbindung bringen kann!

Das ist also keine "Falschinformation" vom Schrat und die Verallgemeinerung von Opaklaus passt erst recht nicht. Damit will er ja ganz perfide "belegen", den Angaben vom Schrat kann man nicht trauen...

So kann man die Wahrheit sagen und dennoch lügen...

https://www.volksfreund.de/nachrichten/rheinland-pfalz/autobahnbau-im-dritten-reich-zeitzeugen-aus-der-region-erzaehlen_aid-6176443

Zitat:
Hitler hat den Deutschen die Autobahn gebaut, sagt der Volksmund. Weit gefehlt. Der Autobahnbau in Deutschland begann früher. Am 6. August 1932 wurde die erste öffentliche Autobahn vom Kölner Oberbürgermeister und späteren Bundeskanzler Konrad Adenauer eröffnet. Während des Kriegs wurde der Autobahnbau auch in der Region forciert. Hans-Peter Linz
Als die Nationalsozialisten an der Macht waren, wurde der Autobahnbau beschleunigt - vor allem, um über Aufmarschstraßen für den Krieg zu verfügen. Das geschah auch in der Region - die A1, die von Trier über Wittlich in den Norden führt, wurde noch während des Kriegs gebaut.


Mit dem Dritten Reich wurde der Autobahnbau generalstabsmässig geplant und erst im großen Stil ein- und durchgeführt! Vorher gab es einzelne Strecken, dann ein ganzes Netz unter Verwendung moderner Baumaschinen.

http://www.ak190x.de/Bauwerke/Die%20Reichsautobahnen.htm

Gruß
vom Schrat
_________________
DIE WAHRHEIT HAT DEN IRRTUM NICHT ZU FÜRCHTEN, WOHL ABER DER IRRTUM DIE WAHRHEIT (Raymond Franz)
---------
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Schrat
Urgestein


Anmeldedatum: 17.07.2008
Beiträge: 4722
Wohnort: Norddeutschland

BeitragVerfasst am: 16.01.2018, 10:08    Titel: Ungebremster und ungehinderter Migranenzustrom Antworten mit Zitat

Liebe Leser

und Interessierte an diese Thema "Flüchtlinge", zu dem ich hiermit zurückkomme.

Der Zustrom von Migranten, seien es wirkliche "Flüchtlinge", die vor Krieg, Terror und Verfolgung fliehen, oder seien es Menschen die verständlicherweise hier ein besseres Leben erhoffen, lässt nicht nach. Auch wenn von staatlicher Seite und den mit ihnen verbandelten Medien alles getan wird, damit dies nicht so offensichtlich wird.

Es geschieht alles möglichst still und leise. Der "Familiennachzug" ist so ein "heisses Eisen", welches in den Koalitionsverhandlungen eine Rolle spielte. Heimlich still und leise werden die dann mit Flugzeugen eingeflogen und die riskante, aber auch Öffentlichkeits-wirksame Route über das Mittelmeer vermieden.

Warnende Stimmen, daß dieser ungebremste und ungehemmte Zuzug von Migranten unser Land überfordern könnte und auch eine überproportional ansteigende Kriminalitätsrate zur Folge hat, werden ignoriert bzw. "kleingeredet" und relativiert. Hervorgetan beim "Kleinreden" dieser Umstände hat sich der niedersächsische Kriminologe Pfeiffer. Aber letztendlich konnte nicht mehr unter den Teppich gehalten und gekehrt werden, daß wir uns mit dem Migrantenstrom auch eine überproportionale Zunahme der Kriminalität eingehandelt haben. Aber auch da versucht man dann diese Leute zu "entschuldigen". Es seien ja junge Leute, und denen würde die Familie fehlen. Ergo müsse man die Familie nachholen... Au man, o man o man.... Und es fällt auf, daß dieser Kreis straffällig gewordene junge Männer oft außerordentlich milde behandelt wird.

Was immer mehr auffiel, war, daß junge Männer sich als "Jugendliche" ausgaben und sich damit eines besonderen Schutzes und besonderer Fürsorge erfreuten, aber leider zum Teil auch durch spektakuläre Mordfälle auffielen. Deswegen mehrten sich die Stimmen,, die eine ordentliche Altersprüfung fordern und daß man nicht einfach den Angaben dieser Leute glauben kann. Dafür gibt es inzwischen Methoden, die keineswegs gesundheitschädlich sind. Und selbst die Röntgenmethode der Handwurzelknochen dürfte nicht als unverhältnismäßig abgelehnt werden, weil ja auch Vorsorgeuntersuchungen mit Röntgen als zulässig angesehen werden.


Hier ein treffender Kommentar zu der Problematik in unserer Zeitung:

Zitat:
Schluss mit der Naivität

Von Marion Trimborn

Wie kann es sein, dass der Staat irgendwelche Altersangaben von jungen Männern akzeptiert, die keinen Pass vorzeigen? Wer ohne Begleitung hierher kommt und jünger als 18 Jahre ist, erhält eine aufwendige und teure Betreuung mit Vormund und Wohngruppen, die rund 60 000 Euro jährlich kostet. Bei einer Straftat wird er milder bestraft, seine Chancen sind höher, im Land zu bleiben. Dass Minderjährige solche Privilegien genießen, hat sich bei denen, die da kommen, herumgesprochen. Höchste Zeit, dass der Staat diese Angaben kontrolliert.

Dass Zweifel angebracht sind, zeigt die Praxis des Saarlands, wo fast die Hälfte der angezweifelten Minderjährigen falsche Angaben gemacht hatte.

Es bleibt unverständlich, dass eine starke Lobby aus Sozialarbeitern und Ärzteverbänden sich weigert, gegen diesen Betrug vorzugehen. Das Röntgen der Hand ist kein unverhältnismäßiger Eingriff in die Persönlichkeit und auch kein Gesundheitsrisiko. Auf dem richtigen Weg ist der Landkreis Hildesheim, der DNA-Tests nutzt, die viel weniger belastend sind.

Natürlich brauchen wir kein Zwangsröntgen aller Flüchtlinge - aber bei Zweifelsfällen schon. Dann könnWie kann es sein, dass der Staat irgendwelche Altersangaben von jungen Männern akzeptiert, die keinen Pass vorzeigen? Wer ohne Begleitung hierher kommt und jünger als 18 Jahre ist, erhält eine aufwendige und teure Betreuung mit Vormund und Wohngruppen, die rund 60 000 Euro jährlich kostet. Bei einer Straftat wird er milder bestraft, seine Chancen sind höher, im Land zu bleiben. Dass Minderjährige solche Privilegien genießen, hat sich bei denen, die da kommen, herumgesprochen. Höchste Zeit, dass der Staat diese Angaben kontrolliert.

Dass Zweifel angebracht sind, zeigt die Praxis des Saarlands, wo fast die Hälfte der angezweifelten Minderjährigen falsche Angaben gemacht hatte.

Es bleibt unverständlich, dass eine starke Lobby aus Sozialarbeitern und Ärzteverbänden sich weigert, gegen diesen Betrug vorzugehen. Das Röntgen der Hand ist kein unverhältnismäßiger Eingriff in die Persönlichkeit und auch kein Gesundheitsrisiko. Auf dem richtigen Weg ist der Landkreis Hildesheim, der DNA-Tests nutzt, die viel weniger belastend sind.

Natürlich brauchen wir kein Zwangsröntgen aller Flüchtlinge - aber bei Zweifelsfällen schon. Dann können Polizei und Justiz Kriminelle sanktionieren und wirklich Minderjährige werden besser geschützt. Das muss natürlich passieren, bevor ein Jugendlicher vom Jugendamt in Inobhut genommen wird. Der Staat muss wieder ins rechte Lot kommen.
en Polizei und Justiz Kriminelle sanktionieren und wirklich Minderjährige werden besser geschützt. Das muss natürlich passieren, bevor ein Jugendlicher vom Jugendamt in Inobhut genommen wird. Der Staat muss wieder ins rechte Lot kommen.


Gruß
vom Schrat
_________________
DIE WAHRHEIT HAT DEN IRRTUM NICHT ZU FÜRCHTEN, WOHL ABER DER IRRTUM DIE WAHRHEIT (Raymond Franz)
---------
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gerd
Urgestein


Anmeldedatum: 24.05.2006
Beiträge: 5930
Wohnort: Nähe Wienerwald

BeitragVerfasst am: 22.01.2018, 11:47    Titel: Antworten mit Zitat

Schrat hat vor 6 Tagen schon prophezeit:

Zitat:
Liebe Leser

und Interessierte an diese Thema "Flüchtlinge", zu dem ich hiermit zurückkomme.

Der Zustrom von Migranten, seien es wirkliche "Flüchtlinge", die vor Krieg, Terror und Verfolgung fliehen, oder seien es Menschen die verständlicherweise hier ein besseres Leben erhoffen, lässt nicht nach. Auch wenn von staatlicher Seite und den mit ihnen verbandelten Medien alles getan wird, damit dies nicht so offensichtlich wird.

Es geschieht alles möglichst still und leise. Der "Familiennachzug" ist so ein "heisses Eisen", welches in den Koalitionsverhandlungen eine Rolle spielte. Heimlich still und leise werden die dann mit Flugzeugen eingeflogen und die riskante, aber auch Öffentlichkeits-wirksame Route über das Mittelmeer vermieden.

Warnende Stimmen, daß dieser ungebremste und ungehemmte Zuzug von Migranten unser Land überfordern könnte und auch eine überproportional ansteigende Kriminalitätsrate zur Folge hat, werden ignoriert bzw. "kleingeredet" und relativiert...




QU.: "Krone" von gestern (21.01.1Cool

Macht frei eure Zimmer und natürlich auch die Betten, die Sharia kommt verschleiert, denn Juncker sendet sie Evil or Very Mad
_________________
Liebe Grüße!

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schrat
Urgestein


Anmeldedatum: 17.07.2008
Beiträge: 4722
Wohnort: Norddeutschland

BeitragVerfasst am: 22.01.2018, 13:01    Titel: Patriotismus ist eine gute und liebenswerte Eigenschaft Antworten mit Zitat

Lieber Gerd,

wollen wir mal dieses Forum auch mittels eigener Beteiligung etwas am Leben erhalten...
Smile

Ich habe mich in Foren ja auch schon öffentlich als "Patriot" geoutet. Ja, wer in Deutschland Liebe zu seiner Heimat bekundet (= Patriot) wird schon angefeindet und muß mit Verfolgung rechnen! Diverse Paragraphen hat man ja schon geschaffen, um die dann zu ge- und zu mißbrauchen.
Und es sind nunmal vorwiegend Patrioten, die auf die Gefahren eines ungehinderten und ungebremsten Migrantenzustroms hinweisen.

Und der letzte Wachtturm (Nov 2017, Seite 24 Abs 16) hat dann unter "weltliches Denken" auch "Patriotismus" eingeordnet. Patriotismus = Liebe zu seiner Heimat und seinem Vaterland ist gesund und richtig und hat nichts mit Nationalismus und erst recht nichts mit Nationalsozialismus zu tun, weil Patrioten dieses selbstverständliche Recht auch anderen Völkern und Nationen zugestehen und sich nicht wie der Nationasozialismus oder extremer Nationalismus über andere Völker und Nationen erheben.

Der stellvertrende Bürgermeister von Lüneburg Dr. Scharf hat mit seiner Vaterlandsliebe in ein Fettnäpfchen getreten und nun wird sein Rücktritt gefordert. Wenn deutsche Kriegerdenkmäler geschändet und verunstaltet werden, dann haben wir das zu ertragen, weil es ja (angeblich) kein böseres Volk als die Deutschen gibt!

https://www.youtube.com/watch?v=VrdSJHZBVuA

Den "Volkslehrer" (vom Beruf her Volksschullehrer) haben sie natürlich nun auch auf "den Kieker". Beamte kann man ja einfach unter Hinweis auf den Beamtenstatus feuern, weil dieser sich "zurückhalten" soll und "Mässigung" auferlegt bekommen hat in politischen Fragen. Aber was ein Pech auch, in Berlin sind die Lehrer Angestellte und da wird es für diejenigen, politisch mißliebige Personen einfach heuern und feuern können wollen, etwas schwieriger. Aber wer jemand hängen will, wird bestimmt auch einen Strick finden.

Ich bin der Meinung, daß man die Liebe zum eigenen Vater- oder Mutterland auch aus der Bibel ableiten kann.

5. Gebot "...Du sollst Vater und Mutter ehren...."

Vom Grundsatz her dann sicher auch seine übrigen Vorfahren, die das Land und die Heimat, in der man lebt, aufgebaut haben. Auch die Israeliten liebten ihre Heimat und haben mit viel Poesie und Liedern diese geliebte Heimat beschrieben.

So macht "Vaterland" und "Muttersprache" meines Erachtens noch mehr Sinn!

Lieber Maria als Scharia....

https://newpi.files.wordpress.com/2014/11/cheer_left_side-e1417367520893.jpg?w=150

Das Einbinden von Grafikadressen klappt oft nicht. Nur mal den Link anklicken, ganz lustig!

Gruß
vom Schrat

P.S.
Stelle gerade fest, daß die polnische Bischofskonferenz unabhängig von mir zur selben Schlußfolgerung gekommen ist:
http://www.deutschlandfunk.de/polnische-bischofskonferenz-patriotismus-ja-nationalismus.886.de.html?dram%3Aarticle_id=385226
_________________
DIE WAHRHEIT HAT DEN IRRTUM NICHT ZU FÜRCHTEN, WOHL ABER DER IRRTUM DIE WAHRHEIT (Raymond Franz)
---------
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Metanoia-Forum Foren-Übersicht -> Community - Forengemeinschaft Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 43, 44, 45
Seite 45 von 45

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen / Spambeiträge: 3230 / 0